Walter Knoll – exzellente Qualität aus Tradition

Geschichte verpflich­tet. Das gilt insbe­son­dere für tradi­ti­ons­rei­che Fami­li­en­un­ter­neh­men wie Walter Knoll – auch wenn es 1993 durch die Fami­lie Benz, eben­falls renom­mierte Möbel­her­stel­ler, gekauft wurde.

Die Marke steht mit Show­rooms in London und Paris sowie einer Nieder­las­sung in Austra­lien inter­na­tio­nal für prak­ti­sche und stil­volle Design-​​Möbel. Die über 150-​​jährige Unter­neh­mens­ge­schichte bildet die Grund­lage für immer neue Inno­va­tio­nen, nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten und einzig­ar­tige Gestal­tungs­kon­zepte von Walter Knoll.

Walter Knoll bietet eine Gestal­tungs­platt­form für welt­be­kannte Design­grö­ßen wie Norman Foster, Kengo Kuma oder Clau­dio Bellini. So entste­hen zeit­lose und ikoni­sche Designs, welche die Zeiten über­dau­ern.

Walter Knoll steht für nach­hal­tige Quali­tät

Der verant­wor­tungs­volle Umgang mit den Ressour­cen unse­res Plane­ten ist eines der zentra­len Anlie­gen des Unter­neh­mens. Deshalb ist das Design zeit­los und die verwen­de­ten Mate­ria­lien sind beson­ders lang­le­big. So entste­hen bei Walter Knoll nicht nur die Ideen von heute, sondern auch die Möbel von morgen.

  • vereint Ökono­mie und Ökolo­gie
  • preis­ge­krönte Entwürfe
  • Design­grö­ßen von Welt­rang

Walter Knoll Möbel Anfra­gen

Walter Knoll – Die Geschichte der ikoni­schen Möbel­marke

1865 grün­dete Wilhelm Knoll ein Leder­ge­schäft in Stutt­gart und wurde dadurch Begrün­der der ikoni­schen Möbel­marke Walter Knoll. „Knoll Leder“ avan­cierte zum Marken­zei­chen und das Würt­tem­ber­gi­sche Herr­scher­haus ehrte Wilhelm Knoll zum „König­li­chen Hoflie­fe­ran­ten“.

1906 wurde aus der Leder­mö­bel­fa­brik die Leder­sitz­mö­bel­fa­brik Wilhelm Knoll und 1907 über­nah­men schließ­lich Wilhelm Knolls Söhne, Willy und Walter Knoll, das Unter­neh­men. Sie begin­nen mit der Sitz­mö­bel­pro­duk­tion und schrie­ben Design-​​Geschichte, indem sie den ersten Club­ses­sel Deutsch­lands einführ­ten: „Der Primus“.

1925 bis 1929 grün­dete Walter Knoll, der seine kauf­män­ni­sche Ausbil­dung unter ande­rem bei der Voll­mo­el­ler AG machte, schließ­lich seine eigene Firma, nämlich die Walter Knoll & Co. GmbH. Durch den engen Kontakt zu verschie­de­nen Bauhaus-​​Gründern, wie beispiels­weise zu Walter Gropius, etablierte Walter Knoll sich in der ersten Hälfte des 20. Jahr­hun­derts als Experte für moderne Pols­ter­mö­bel mit außer­ge­wöhn­li­chem und klarem Design.

Ab 1938 unter­stützte sein ältes­ter Sohn das Fami­li­en­un­ter­neh­men im Vertrieb und reiste dafür in die USA, wo er schließ­lich sein eige­nes Unter­neh­men grün­dete. Nach dem Ersten Welt­krieg half er seinem Vater beim Wieder­auf­bau der Firma mit dem Modell Vostra – einem gepols­ter­ten Sessel mit klaren Linien, der das Lebens­ge­fühl des Aufbruchs wider­spie­gelte. Dadurch erlangte Walter Knoll wieder inter­na­tio­nale Aner­ken­nung.

1993 wird das renom­mierte Unter­neh­men von der Möbel­fa­mi­lie Benz gekauft. Seit­dem ist Markus Benz Geschäfts­füh­rer des Unter­neh­mens. Die Marke Walter Knoll begeis­tert noch heute mit seinen zeit­lo­sen Möbeln, die nicht mehr aus der Welt des Wohnens wegzu­den­ken sind.

Das viel­fäl­tige Ange­bot von Walter Knoll

Walter Knoll bietet eine Viel­falt an edlen Möbeln und bei allen findet eine Symbiose von Form und Funk­tion statt. Die Marke­ni­kone stellt neben Stüh­len, Barho­ckern, Lounge-​​Sesseln, Sofas, Pols­ter­bän­ken und Schreib­tisch­pro­gram­men auch Tische, Side­boards, Schränke, Contai­ner, Stau­raum­sys­teme, Teppi­che, Teppich­kis­sen, Acces­soires, Hocker und Betten her.

Viele der Möbel lassen sich indi­vi­du­ell konfi­gu­rie­ren, sodass sie sich Ihren Wünschen und Bedürf­nis­sen perfekt anpas­sen.

Da bei Walter Knoll das Wohl­be­fin­den oberste Prio­ri­tät hat, entwi­ckelte die Marke beispiels­weise auch ein Sleeping System, dessen Matratze sich an die Körper­kon­tu­ren anpasst, druck­ent­las­tend wirkt und die Wirbel­säule stärkt.

Über 120 Design-​​Preise, die Walter Knoll bisher schon verlie­hen wurden, spre­chen für die Quali­tät und die Einzig­ar­tig­keit der luxu­riö­sen Marke.

So gewann beispiels­weise der avant­gar­dis­ti­sche Lounge Chair einen Red Dot Award für die höchste Desi­gnqua­li­tät. Und auch die Möbel­kon­stel­la­tion ISANKA – eine Kombi­na­tion aus einem Pols­ter­sitz, einem Korb und einem Beistell­tisch – gewann einen Red Dot Award.

Die Vision von Walter Knoll

Die Vision des Tradi­ti­ons­un­ter­neh­mens ist es, Lebens­räume zu erschaf­fen, in denen sich Menschen sofort wohl­füh­len. Denn bereits in den Anfän­gen erkannte Walter Knoll, dass ein Raum Auswir­kun­gen auf das Befin­den der Bewoh­ner hat.

Seit­her wird das Ziel verfolgt, mit den Desi­gn­mö­beln Quali­tät in einen Raum zu brin­gen und die Sinne zu berüh­ren.

Das, was alle Möbel der Marke gemein­sam haben, ist zeit­lose Ästhe­tik, höchste Quali­tät, Eleganz, höchs­ter Komfort und Lang­le­big­keit.

Außer­dem orien­tiert sich die Marke an der Natur und lässt natür­li­che Farben, Formen und Textu­ren in die Entwürfe mit einflie­ßen. Walter Knoll schafft durch klare und kraft­volle Designs eine beson­dere Aura.

In Zusam­men­ar­beit mit inter­na­tio­na­len Künst­lern, Desi­gnern und Archi­tek­ten, die diese Attri­bute in ihren Designs verei­nen, entste­hen ästhe­ti­sche sowie luxu­riöse Möbel­stü­cke und Instal­la­tio­nen in Gebäu­den welt­weit.

Walter Knoll arbei­tet unter ande­rem mit dem briti­schen Archi­tek­ten Norman Foster, dem Design-​​Trio EOOS aus Öster­reich, Ben van Berkel aus den Nieder­lan­den, Kengo Kuma aus Japan und der Schwei­ze­rin Ginger Zalaba zusam­men.

Verschie­dene Objekte auf der ganzen Welt wurden von Walter Knoll ausge­stat­tet, wie beispiels­weise die Euro­päi­sche Zentral­bank in Frank­furt, die King Abdul­lah Univer­sity of Science and Tech­no­logy in Saudi-​​Arabien, das Museum of Fine Arts in Boston und zahl­rei­che weitere.

Mate­ria­lien und Nach­hal­tig­keit

Um quali­ta­tive Möbel erschaf­fen zu können, sind die Grund­ele­mente von Walter Knoll seit über 100 Jahren unver­än­dert geblie­ben. Es werden nur Leder, Stoffe und Hölzer von höchs­ter Quali­tät genutzt.

Bei jedem Produkt tref­fen beste Rohstoffe, feinste Verar­bei­tung und exzel­len­tes Hand­werk aufein­an­der. Dass Walter Knoll die Schön­heit und Einzig­ar­tig­keit der Natur in die Möbel einflie­ßen lässt, spie­gelt sich auch in der werti­gen Mate­rial– und Farbau­s­wahl wider: Natu­ral Elegance.

In Zusam­men­ar­beit mit den besten Gerbe­reien lässt Walter Knoll Leder in bril­lan­ten Farben entste­hen, das natür­lich ist und sich ange­nehm weich anfühlt. Leder­ar­ten, die Walter Knoll führt, sind beispiels­weise:

  • veredel­tes Anilin­le­der
  • Semi-​​Anilinleder
  • Wachs­le­der
  • Sattel­le­der

Zu den belieb­tes­ten Stof­fen, die die Luxus­marke verar­bei­tet, zählen die folgen­den:

  • Leinen
  • Viskose
  • Baum­wolle
  • Schur­wolle

Holz­ar­ten, die für die Möbel­her­stel­lung einge­setzt werden, sind beispiels­weise Eiche und Nuss­baum.

Der Herstel­ler möchte aber nicht nur natür­li­che Elemente in seine Designs einflie­ßen lassen, sondern die Natur entlas­ten, indem Ressour­cen geschont werden.

Nach­hal­tig­keit hat einen hohen Stel­len­wert im Unter­neh­men, weswe­gen ledig­lich lang­le­bige Mate­ria­lien verwen­det werden. Wegen des wert­vol­len Beitrags zum Klima­schutz wurde Walter Knoll mit dem DGM-​​Zertifikat „Klima­neu­tra­ler Möbel­her­stel­ler“ ausge­zeich­net.

Außer­dem durch­lau­fen sämt­li­che Mate­ria­lien und Produkte strengste Prüfun­gen auf Lang­le­big­keit, Mate­ri­al­güte, Sicher­heit, Umwelt­ver­träg­lich­keit und Emis­sio­nen.

Die Möbel­klas­si­ker von Walter Knoll

Seit Beginn legt Walter Knoll großen Wert auf beson­de­ren Sitz und Bequem­lich­keit. Dies spie­gelte sich beispiels­weise schon im ersten Club­ses­sel Deutsch­lands „Der Primus“ wider.

Aber auch das Prime Time Sofa bietet höchs­ten Komfort und eine Viel­falt an Vari­an­ten, denn es ist als Einzel-​​, Anreih– oder Eckva­ri­ante nutz­bar. Mit nur weni­gen Hand­grif­fen lässt sich die Réca­miere in eine Entspan­nungs­in­sel verwan­deln.

Nicht nur das Prime Time Sofa stammt vom Design-​​Trio EOOS, sondern auch das Jaan 780 Sofa, das in drei Dimen­sio­nen erhält­lich ist und durch die Feder­fül­lung höchs­ten Komfort bietet.

Weitere Klas­si­ker der Marke sind der Scha­len­ses­sel FK Chair, das Exec-​​V Desk – ein komple­xes System aus höhen­ver­stell­ba­ren Schreib­ti­schen und Contai­nern – oder auch der Schreib­tisch CEOO Desk. Dieser Schreib­tisch ist ein umfang­rei­ches System, das in vier verschie­de­nen Dimen­sio­nen und auch als Konfe­renz­tisch in drei verschie­de­nen Längen erhält­lich ist.

Höchste Quali­tät und höchs­ten Sitz­kom­fort liefert auch der gemüt­li­che Sheru Sessel, dessen Bezug flexi­bel ausge­tauscht werden kann.

Außer­dem beliebt sind der Stuhl Liz und das Sofa Muud, das durch seine softe Pols­te­rung und weichen Kissen bril­liert. Auch der Foster 500 Armchair, der den Namen seines Desi­gners Norman Foster trägt, zählt du den berühm­ten Klas­si­kern.

Die lang­an­hal­tende Zusam­men­ar­beit von Norman Foster und Walter Knoll fand seinen Anfang bei der gemein­sa­men Neuge­stal­tung des Berli­ner Reichs­tags.

Klima­neu­trale Produk­ti­ons­stand­orte

Der Sitz des Tradi­ti­ons­un­ter­neh­mens befin­det sich in Herren­berg, wo im neu gestal­te­ten Show­room die Möbel der Marke live erlebt werden können. Die Produk­ti­ons­stand­orte des Unter­neh­mens sind nicht weit vonein­an­der entfernt.

Klima­neu­tral produ­ziert der Herstel­ler sowohl in Herren­berg als auch in Mötzin­gen. Die Produk­ti­ons­halle in Mötzin­gen wurde von der Archi­tek­ten­kam­mer Baden-​​Württemberg für „Beispiel­haf­tes Bauen“ ausge­zeich­net.

Walter Knoll – indi­vi­du­elle Bera­tung in unse­rem Einrich­tungs­haus

Um sich im eige­nen Zuhause einzu­rich­ten, eignen sich die inno­va­ti­ven und einzig­ar­ti­gen Desi­gn­mö­bel des renom­mier­ten Möbel­her­stel­lers Walter Knoll perfekt.

Die außer­ge­wöhn­lich leich­ten, natür­li­chen Designs und die moder­nen und viel­fäl­ti­gen Farben lassen harmo­ni­sche Wohn­land­schaf­ten entste­hen, die das Wohl­be­fin­den stei­gern.

Bei einem Besuch in unse­rem Einrich­tungs­haus in Bad Homburg bei Frank­furt können Sie viele Möbel der Marke Walter Knoll entde­cken.

Unsere Möbel Meiss Mitar­bei­ter gehen auf all Ihre Fragen ein, damit Sie das für Ihre Wohn­raum­ge­stal­tung perfekte Möbel­stück finden, das zu Ihren Wünschen und Bedürf­nis­sen passt.

Auch bei der Farb– sowie Stoff­aus­wahl oder bei Entschei­dungs­schwie­rig­kei­ten stehen wir Ihnen kompe­tent zur Seite und gehen indi­vi­du­ell auf Ihre Wohn­ge­ge­ben­hei­ten ein.

Wir bera­ten Sie gerne.

Nutzen Sie unser Formu­lar zur Termi­n­an­frage zu einer kosten­lo­sen und indi­vi­du­el­len Bera­tung.

Oder fragen Sie gleich nach unse­rem Fach­be­ra­ter!

Tele­fon: 06172 – 6790 – 0